Kategorie-Archiv: News

Explosion in Pizzeria

Durch eine Explosion wurde heute Morgen eine Pizzeria im Südwesten Leipzigs völlig zerstört. Polizeiangaben zufolge mußten 30 Menschen, ihre Wohnungen über dem Restaurant verlassen und in Sicherheit gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Die Pizzeria war zum Zeitpunkt der Detonation geschlossen. Über die Ursache ist noch nichts bekannt.

Gelesen auf MDR.de

Games Convention

Mit einem Fest-Konzert im Leipziger Gewandhaus wird heute die Games Convention eröffnet. Bereits seit 2002 findet die Games Convention in Leipzig statt, sie ist Europas größte Messe für Computerspiele. Zum Auftakt wird das FILMharmonic Orchester Prag eigens für Computer-Spiele komponierte Musik aufführen. Heute zunächst dem Fachpublikum vorbehalten, kann sich ab morgen die Öffentlichkeit über Neuheiten bei den 360 Ausstellern informieren. Die Games Convention 2006 findet bis zum 27. August 2006 auf dem Messe-Gelände im Norden Leipzigs statt.

Gelesen auf mdr.de

Marx-Relief abmontiert

Eines der bekanntesten Relikte aus der DDR-Zeit wurde gestern abmontiert. In nur einer halben Stunde wurde das 33 Tonnen schwere Marx-Relief, dass seit 1973 die Leipziger Universität schmückte, von dem Gebäude entfernt. Mit Hilfe zweier Autokräne wurde das Objekt abgehängt und in vier Teile zerlegt.
Zunächst soll es im Betriebshof der Universität eingelagert werden. Über den zukünftigen Standort des von Frank Ruddigkeit, Klaus Schwabe und Rolf Kuhrt erschaffenen Kunstwerks muss noch entschieden werden.

Gelesen auf mz-web.de

Subventionsbetrugsverdacht beim Leipziger Zentralstadion

Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit dem Neubau des Leipziger Zentralstadions wegen des Verdachts auf Subventionsbetrug. Wie Staatsanwalt Lutz Lehmann mitteilte, läge eine Anzeige gegen den Betreiber Michael Kölmel vor. Kölmel wird beschuldigt, überhöhte Baukosten abgerechnet zu haben, um sich dadurch höhere Zuschüsse zu erschleichen. Medienberichte zufolge habe Kölmel für das Leipziger Zentralstadion bereits Subventionen in Höhe von 72 Millionen Euro erhalten .

Gelesen auf MDR.de

Amazon Versandzentrum in Betrieb

Der weltgrößte Internet-Einzelhändler Amazon hat heute in Leipzig ein neues Versandzentrum in Betrieb genommen. Rund 400 feste Arbeitsplätze sollen in der Niederlassung entstehen. Gestartet wurde mit 100 Mitarbeitern.

Gelesen auf mz-web.de

Hochgiftige Chemikalie ausgelaufen

Ein undichter Kesselwagen eines Güterzuges hat in der Nacht auf dem Bahnhofs-Gelände von Leutzsch für Aufregung gesorgt. Wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte, war aus dem Kesselwagen hochgiftiges Ethylen-Chlor-Hydrin ausgetreten. Die Substanz ist eine organische Halogen-Verbindung und zählt zu den giftigsten Chemikalien. Sie kann bereits durch Einatmen oder Hautkontakt zum Tod führen. Verletzt wurde niemand. Um die Chemikalie zu binden wurde der Bahnhof für drei Stunden gesperrt. Für Anwohner bestand laut Feuerwehr allerdings keine Gefahr.

Gelesen auf MDR.de

Südring der A 38 eröffnet

Der Autobahnring der A 38 südlich von Leipzig ist seit gestern wieder befahrbar. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee und Sachsens Verkehrsminister Thomas Jurk gaben die Strecke Sonntagvormittag frei. Der Autobahnabschnitt ermöglicht die Südumfahrung Leipzigs von der Anschlussstelle Leipzig Süd bis zum Autobahndreieck Parthenaue an der A 14. Knapp acht Jahre haben die Bauarbeiten an der rund 38 Kilometer langen Verbindung zwischen der A 9 (Berlin-Nürnberg) und der A 14 (Magdeburg-Dresden) gedauert.

Gelesen auf news.yahoo.com

Mahnwache für Frieden in Nahost

Etwa 150 Menschen haben sich gestern Abend vor der Nikolaikirche erneut zu einer Mahnwache getroffen und für den Frieden im Nahen Osten demonstriert. Mit Transparenten wurden Verhandlungen und ein Ende der militärischen Auseinandersetzungen gefordert. Dabei kam es zu Rangeleien zwischen israelfreundlichen Aktivisten und arabischen Teilnehmern.

Gelesen auf MDR.de

SPD muss zahlen

Die SPD erwartet eine teure Strafe. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied gestern Abend, dass die im Jahr 2004 vom damaligen Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse (SPD) angeordnete Strafzahlung in Höhe von 767 000 Euro gegen die SPD im Fall der sieben Jahre zurückliegenden Wuppertaler Spendenaffäre rechtens war.

Auslöser der Affäre war eine Spende des Wülfrather Bauunternehmers Uwe Clees gewesen. 1999 zahlte dieser der Wuppertaler SPD und ihren aussichtsreichen Kandidaten, den damaligen SPD-Oberbürgermeister Hans Kremendahl, umgerechnet 250 000 Euro. Die Wuppertaler SPD hatte das Geld zunächst als «sonstige Einnahmen» verbucht und Clees nicht als Spender aufgeführt.

Gelesen auf news.yahoo.com

Internationales Ballonfest in Leipzig

Am Leipziger Silbersee beginnt heute eines der größten Ballontreffen in Europa. Angaben des Veranstalters der „Saxonia International Balloon Fiesta“ zufolge werden mehr als 111 Ballonfahrer an dem Treffen, das nun schon zum 12. Mal stattfindet, teilnehmen. Erstmals wird in diesem Jahr auch die Internationale Deutsche Meisterschaft der Modellballone ausgetragen.

Gelesen auf news.yahoo.com

Leipzig-West AG: Hauptaktionär verhaftet

Gegen den Hauptaktionär der Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West ist Haftbefehl erlassen worden. Wie Zeitungen berichteten wurde der 42-jährige Immobilienmakler in Nürnberg festgenommen. Ihm wird unter anderem Untreue und Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Angaben der Ermittler zufolge hatte Leipzig-West AG ihre 30.000 Anleger betrogen. Die Gesellschaft hatte im Juni Insolvenz beantragt. Sie hat rund 290 Millionen Euro Schulden.

Gelesen auf MDR.de

Rinder laufen auf A14

Die Hitze scheint sowohl Mensch als auch Tier aufs Gemüt zu schlagen. Nachdem eine Schafsherde heute Morgen in Südthüringen für einen Verkehrsunfall sorgte, liefen heute Morgen mehrere Rinder auf die A 14 zwischen Leisnig und Mutzschen. Ein Autofahrer raste in die Herde. Dabei wurden zwei Menschen schwer und einer leicht verletzt. Drei Kühe starben.

Gelesen auf MDR.de

Illegales Glücksspiel beendet

Einem Veranstalter von illegalen Glücksspielen wurde am vergangenen Mittwoch in Halle und Leipzig das Handwerk gelegt. Bei der Durchsuchung von drei Spielhallen und des Hauptsitzes der Betreibergesellschaft konnte umfangreiches Beweismaterial sicher gestellt werden. Es wurden zwei Roulette-Automaten und mehrere tausend Euro Bargeld beschlagnahmt. Dem Beschuldigten wurde vorgeworfen in mindestens zwei Spielhallen an Rouletteautomaten illegales Glücksspiel mit nicht unerheblichen Einnahmen veranstaltet zu haben.

Gelesen auf news.yahoo.com

Unfall mit Schulbus

Bei einem Unfall mit einem Schulbus wurden heute Morgen in Eilenburg drei Kinder und der Busfahrer schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich als eine Autofahrerin beim Abbiegen den Bus übersah und mit dem Fahrzeug frontal zusammenstieß. Sie und neun weitere Schulkinder wurden leicht verletzt. Sie waren auf dem Weg zu einer Förderschule für Lernschwache und Behinderte.

Gelesen auf MDR.de

Allianz streicht 500 Stellen

Wie ver.di-Sprecher Stefan Wittmann heute mitteilte, will der Versicherungskonzern Allianz in seiner Niederlassung in Leipzig 500 der 1.400 Stellen streichen. Selbst die Glücklichen die ihre Jobs behalten würden, müssten mit drastischen Einschnitten rechnen. Der Standort soll in ein Call-Center umgewandelt werden.

Gelesen auf news.yahoo.com

Hubschrauberabsturz: Pilotenfehler

Untersuchungen zufolge ist der Hubschrauberabsturz der sich Ende Mai ereignete auf einen Pilotenfehler zurückzuführen Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, können technische Ursachen ausgeschlossen werden. Gegen den 28 Jahre alten Piloten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung in zwei Fällen eingeleitet. Neben ihm wurden bei dem Unglück zwei Insassen zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Gelesen auf lvz-online.de

Wohnungsbau Leipzig-West beantragt Insolvenz

Eigenen Angaben zufolge hat die Immobilien-Gesellschaft Leipzig-West Insolvenz angemeldet. Gegen das Wohnungsbauunternehmen wird bereits seit Wochen wegen des Verdachtes der Insolvenzverschleppung ermittelt. Grund waren Klagen mehrerer Anleger. Recherchen der Verbraucherzentrale zufolge haben 30.000 Menschen dem Unternehmen Geld anvertraut, die versprochene Renditezahlungen allerdings nicht erhalten haben. Offenbar machte es aber gar keine Gewinne, sondern arbeitete nach dem Schneeballsystem.

Gelesen auf MDR.de

Kundgebung gegen Antisemitismus im Iran genehmigt

Am Tag des WM-Vorrundenspiel Iran gegen Angola darf gegen die iranische Politik demonstriert werden. Die Protestkundgebung des Bündnis gegen Antisemitismus darf Mittwoch Mittag vor dem Bundesverwaltungsgericht Leipzig stattfinden, das teilte das Ordnungsamt mit.

Gelesen auf mz-web.de

Erdbeerernte läuft in Hochtouren

Angaben des Landesverbands Sächsisches Obst zufolge, läuft die Erdbeerernte bedingt durch das warme Wetter auf Hochtouren. Bereits am Wochenende öffneten in Leipzig die ersten Selbstpflückfelder. Gerechnet wird in diesem Jahr mit einer Ernte von 4500 Tonnen. Im vorigen Jahr zählte der Landesverband 500 Tonnen weniger.

Gelesen auf mephisto976.uni-leipzig.de

Illegale WM-Tickets

Wegen des Versuchs gefälschte oder gestohlene Eintrittskarten zu verkaufen hat die Polizei beim WM-Gruppenspiel zwischen den Niederlanden sowie Serbien und Montenegro mehrere Personen verhaftet. Neben den Betrügern wurden auch noch Taschendiebe in Gewahrsam genommen.

Gelesen auf SpiegelOnline.de

15. Wave-Gotik-Treffen

Der schwere Duft von Patchouli und Melancholie lag am vergangenen Wochenende in Leipzig in der Luft. Tausende Anhänger aus aller Welt kamen zum 15. Wave-Gotik-Treffen. Mehr als 150 Bands traten in 30 verschiedenen Leipziger Locations auf. Die Veranstalter sprachen von rund 20 000 Besuchern.

Gelesen auf morgenweb.de

Hubschrauber bei Leipzig abgestürzt

Während der gestrigen Eröffnung eines Abschnitts der Autobahn A38 ist ein Hubschrauber aus bisher ungeklärter Ursache in der Nähe der Autobahn abgestürzt. Die Insassen, der Pilot und zwei Journalisten wurden bei dem Absturz schwer verletzt. Laut Augenzeugen stürzte der Hubschrauber aus 50 bis 100 Metern und damit unterhalb der erlaubten Flughöhe ab. Fachleute der Bundesstelle für Flugunfall-Untersuchung, sollen nun die Ursachen ermitteln.

Gelesen auf MDR.de

Leipziger Expedition im Himalaya gescheitert

Die Leipziger Bergexpedition Adventure Train, die im Himalaya den Gipfel des Achttausender Manaslu (8 163 Meter) erklimmen wollte, ist nur knapp gescheitert. Etwa 63 Meter vor dem Ziel mussten Veit Richter und Heiko Weist gemeinsam mit zwei georgischen Bergsteigern aufgeben. Schneemassen und ein Sturm haben einen weiteren Aufstieg erschwärt. Zuvor sind Teamchef Steffen Kiefer und zwei andere Expeditionsteilnehmer wieder abgestiegen.

Gelesen auf SZ-online.de

Jugendbanden terrorisieren Schüler

Zwei Jugendbanden treiben im Norden Leipzigs ihr Unwesen und terrorisieren die Schüler dreier Schulen. „Sie kennen sich von der Straße her und suchen simple Anlässe, um zu provozieren“, sagte der Chef des zuständigen Polizeireviers, Steffen Frömming, gestern in Leipzig. Bereits seit Ende 2005 wird gegen zwölf Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren ermittelt. Ein 18-Jähriger befindet sich seit Januar in Untersuchungshaft. Um weitere Übergriffe zu verhindern soll die Zahl der Streifen in der Umgebung erhöht und ein engerer Kontakt zwischen Polizei und den Schulleitungen hergestellt werden.

Gelesen auf SZ-online.de

Fußgängerin stirbt bei Verkehrsunfall in Leipzig

Als sie am Freitagmorgen die Straße überqueren wollten, wurde eine 37-jährige Frau und ihr 9-jähriger Sohn von einem Motorrad erfasst. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie kurze Zeit später ihren Verletzungen erlag. Gegen den Motorradfahrer wird nach Angaben der Polizei wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Gelesen auf news.yahoo.com

Ältere Frau um Geld betrogen

Eine gutgläubige 62-Jährige wurde um 10.000 Euro betrogen. Polizeiangaben zufolg habe sich eine unbekannte Frau als Verwandte ausgegeben und um den Betrag gebeten. Daraufhin übergab die 62-Jährige das Geld an einen Komplizen.
Nach der Tat meldeten sich drei weitere Personen, die ähnliche Anrufe erhielten. Diese sind allerdings nicht auf die Forderungen eingegangen.

Gelesen auf Mephisto976.uni-leipzig.de

Gesundheitswegweiser für Migranten

Die Stadt Leipzig gibt ab sofort einen Gesundheitswegweiser für Migranten heraus. Mit Hilfe der Broschüre soll den Menschen die Suche nach Ärzten oder Beratungsstellen erleichtert werden. Dazu wurde auch ein Liste mit mehrsprachigen Praxen zusammengestellt. In Leipzig leben rund 30.000 Ausländer.

Gelesen auf Mephisto976.uni-leipzig.de

Zahl der Obdachlosen gestiegen

Die Zahl der Obdachlosen in Leipzig ist im Jahr 2005 leicht angestiegen.
Wie das sächsische Sozialministeriums angab, waren im vergangenen Jahr 330 Personen ohne Obdach. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 16 Personen. Laut Statistik sind die häufigsten Ursachen für ein Leben auf der Straße, Mietschulden und Sucht.

Gelesen auf mephisto976.uni-leipzig.de

Mit Tempo 200 nach Berlin

Die Bahn hat den Probebetrieb von Fahrten mit Tempo 200 zwischen Leipzig und Berlin aufgenommen. Ende Mai soll regulär mit dieser Geschwindigkeit gereist werden können. Die Hauptbahnhöfe Leipzig und Berlin wären dann innerhalb von nur einer Stunde zu erreichen.

Gelesen auf MDR.de