Langzeitarbeitslose als Betreuer in Bussen und Bahnen

Rund 50 Langzeitarbeitslose sollen ab November als Service-Personal in Bussen und Bahnen der Leipziger Verkehrsbetriebe mitfahren. Das besttigte Judith Rske von der ArGe Leipzig gegenber MDR 1 Radio Sachsen. Ihr Job ist es dann Fahrgsten Ausknfte zu erteilen oder beim Ein- und Ausstieg zu helfen. Auerdem knnte ihre Anwesenheit Vandalismus verhindern.
Leipzig setzt damit einen Vorschlag von Bundesverkehrsminister Tiefensee um, Hartz-IV-Empfnger sinnvoll als Betreuer im Nahverkehr einzusetzen.

Gelesen auf MDR.de

3 Gedanken zu „Langzeitarbeitslose als Betreuer in Bussen und Bahnen

Kommentare sind geschlossen.