Archiv für den Monat: März 2014

Leipziger Buchmesse ein voller Erfolg

Die Leipziger Buchmesse war wieder brechend voll, ich selbst war am Sonntag zu Gange. Laut sagen und hören war das ein sehr angenehm gefüllter Tag und ich empfand es schon sehr voll – kein Wunder denn die Buchmesse brach den Besucherrekord mit 175.000 Gästen!

„Wir haben eine stimmungsvolle Buchmesse 2014 erlebt mit sehr interessierten Besuchern und zufriedenen Ausstellern“, so der Messe-Direktor Oliver Zille.

Fotografie ist nicht die Wahrheit

Fotobücher mit Starportraits sind nicht sekten, doch in diesem Buch zeigt sich ein eigener Stil – Bilder zu machen deren Handschrift einzigartig ist. In dem Band von Steve Schapiro versammelt sich aus 50 Jahren, wie zum Beispiel Robert Kennedy, Johnny Depp, Paul Newman und Robert de Niro. Der New Yorker selbst zu seinem Werk: „In der Welt der Fotografie ist nichts real. Vor allem darf man sie nicht mit der Wahrheit gleichsetzten.“.

Don´t worry, be a guitarist!

Wenn es doch immer so einfach wäre, sich seinen Wunsch zu erfüllen. Wer träumte nicht schon einmal, eine Gitarre in der Hand zu halten und ein Lied zu spielen, das bei jedem bekannt ist- ein Megahit aus der Gegenwart oder Vergangenheit.

Unglaublich, aber wahr! Das ist keine Einbildung oder leere Versprechung, wenn man weiß wo die Suche anfängt. Und genau da sollten Sie ihre Gelegenheit nutzen. Wenn Sie Zuhause bereits ein iPhone, iPod touch oder iPad haben, so sind Sie nur einen Katzensprung von ihrem Megahit entfernt. Mit dem Zugang zum iTunes-Store können Sie sich die App “Coach Guitar” ganz einfach herunterladen.

Neugierig geworden? Nähere Informationen finden Sie auch hier:

https://itunes.apple.com/de/app/coach-guitar-lernen-sie-gitarre/id405338085?mt=8

Ob musikalisch oder nicht, das spielt hierbei keine Rolle, denn diese App erfordert keine musikalischen Vorkenntnisse. Sie können als Anfänger oder Profi los legen. Die Liederauswahl ist groß genug, sodass jeder nach seinem Lieblingslied fündig wird. Lassen Sie es ihre Freunde und Bekannte wissen, vielleicht können Sie gemeinsam ein kleines Konzert geben. Wäre doch eine nette Idee, nicht wahr? Eine sprachliche Barriere sollte auch nicht anfallen, denn die App gibt es in unterschiedlichen Sprachen.

Für den Anfang ist die App ein guter Helfer und Begleiter. Mit gut gemachten Animationen und Übungsvideos werden Sie den Lernerfolg schnell wahrnehmen. Jederzeit und überall können Sie die Griffe ihres Liedes wiederholen, bis sie sich sicher fühlen. Die Vorteile liegen offensichtlich auf der Hand. Sie sparen Geld für einen Lehrer und können durch die visuell- akustische Lernmethode ein kleiner Gitarrenstar werden. Natürlich ist auch hier das Üben und Wiederholen das A und O, denn nur die Übung macht den Meister. Der Spaß hierbei ist um einiges größer. Ob unterwegs oder auf einer längeren Reise, die Langeweile wird somit verdrängt. Auch das Alter ist kein Hindernis.

Probieren Sie diese unkomplizierte und erfolgversprechende Methode aus und entdecken Sie ihre Talente. 

 

 

 

 

Ein Objektiv für alles

IDEAL für Reportagefotografen

Canons Reportage-Allrounder 24-105 mm 4 L IS USM ist eine günstige und praktische Vollformatalternative zu teuren 2.8er Objektiven.

Es dringt weiter in den Telebereich als das 24-50 mm 2.8 und erzielt einen weiteren Winkel als das Anschlusszoom 70-200 mm 2.8. Nebenbei spart der Fotograf an Gewicht und Volumen und schenkt sich den Objektivwechsel. Gegen ungewolltes Verwackeln besitzt das Objektiv eine beweglich gelagerte Linsengruppe und ist wie alle L-Objektive gegen eindringende Feuchtigkeit und Verschmutzungen abgedichtet.

Adobe Creative-Cloud gehackt!

Keine gute Sicherheit für Adobe-Nutzer der Creative-Cloud

Nur wenige Monate nach dem Start der umstrittenen Creative-Cloud haben Hacker zahlreiche Daten von Kunden gestohlen!

2,9 Millionen Menschen sind betroffen, dem Hersteller zufolge wurden Namen, verschlüsselte Nummern, Kredit- und EC-Kartendaten, Benutzernamen, verschlüsselte Kennwörter und Informationellen zu Bestellungen und Benutzerkonten geklaut.

Adobe setzte die Kennwörter der betroffenen Kunden zurück um unbefugten Zugriff auf die Konten zu verhindern und die Betroffenen seien per E-Mail benachrichtigt worden.

Urheberrecht

Fotos die ich beim Fotografen machen lasse, gehören nicht mir!

Jeder denkt, wenn er zum Fotografen geht das ihm automatisch die Fotos gehören weil er dafür bezahlt hat. NEIN – hat er eben nicht.

Beispielsweise wenn ich Passbilder machen lasse, zahle ich für die Dienstleistung des anfertigen des Passbildes sowie des ausdrucken des Fotos. Ich zahle nicht für das Nutzungsrecht des Bildes um es zum Beispiel zu veröffentlichen! Der Fotourheber ist der Fotograf!

Viele denken nun, aber ich habe doch das Recht am eigenem Bildes, dies ist wieder etwas anderes – der Fotograf darf das Bild nicht ohne meine Erlaubnis veröffentlichen, Inhaber des Bildes ist trotzdem er.

Desweiterem werden digitale Dateien extra verkauft, aus folgendem Grund:

Heute gilt die digitale Datei wie früher bei den Kleinbild-Filmen als Negativ-Foto da sich der Kunde immer und immer wieder Fotos selbst entwickeln, bearbeiten usw. kann. Digitale Dateien werden meist mit den Nutzungsrechten verkauft.

Genauso ist das mit einem Fotoshooting, oft denken Kunden das wenn sie doch das Shooting bezahlt haben sie das Recht haben alle Fotos des Shootings zu erhalten. Dies ist auch FALSCH.

Das Geld was der Kunde bezahlt ist die Leistung für das reine Fotoshooting (evtl. gibt es auch Pakete wo schon Fotos enthalten sind) und nicht für alle Fotos! Fotoabzüge und Dateien werden grundsätzlich extra verkauft. Der Fotograf sitzt schließlich auch zusätzlich an der Bildbearbeitung (Stundenlohn), die Hard-und Software muss auch bezahlt werden und hat zusätzliche Materialkosten. Wenn man darüber mal etwas nachdenkt wird einem klar das in einem Shootingpreis nicht 80 Fotos enthalten sein können.

Interessante Links zu diesem Thema: