Archiv für den Monat: März 2007

Idealer Landeplatz für Notfälle

Der Wiedebachplatz ist eine kleine Grünanlage mit Sandkasten und Schaukel für die Kinder zum Spielen und mit Bänken um sich auszuruhen oder zu sonnen.
Dass der Wiedbachplatz aber auch ideal ist um in Notfällen zu landen zeigte in der letzten Woche, wie schon 1 und 3 Jahre zuvor, ein Hubschrauberpilot des ADAC. Ein Notfall, bei dem es um Menschenleben ging, hatte am Connewitzer Kreuz den Einsatz eines Helikopters notwendig gemacht.
Ich habe die Gelegenheit beim Schopf gepackt und gleich mal ein paar Aufnahmen geschossen. Eine gleich einmal um sie hier zu veröffentlichen.ADAC Luftrettungs-Helicopter EuroCopterADAC Luftrettungs-Helicopter EuroCopter

Abzocke oder keine Abzocke beim Gewinnspiel mit 0137er Nr.?

Es gibt viele Gewinnspiele, die mit Fragen, welche leicht zu beantworten sind dazu dienen,
uns das Geld aus der Tasche ziehen, uns also abzocken und das geht seltsamerweise sogar ganz nach den gesetzlichen Regen zu..
So habe ich mich neulich über das Gewinnspiel beim Radio PSR geärgert. Dort wird derzeit ein Spiel mit den Seriennummern von 5er Euroscheinen gemacht 1 Million, wenn die komplette Zahl stimmt und bei den letzten 3 Zahlen gibt es auch noch kräftig ab 100 € aufwärts zu gewinnen. Ich machte mit und hatte die letzten drei Zahlen in der Folge richtig. Trotz unzähliger Versuche kam ich nicht durch ins Studio und so ging ich leer aus, da die Leitungen von anderen Gewinnern voll waren, ich habe keine freie Leitung bekommen.

Das ist halt Pech würde man im Normalfall sagen! Und such ich fügte mich meinem Schicksal.

Wenn eine Telefonleitung besetzt ist, kommt im Normalfall ein Besetztzeichen, der Anruf kostet nichts, denn man hat ja keine Verbindung zum gewünschten Gesprächspartner, also auch keine Leistung erhalten.
Auch keine Leistung erhält man wenn man eine solche 0137er Leitung wählt und dabei nicht verbunden wird. Deshalb empfinde ich es als Sauerei, dass man in diesem Fall beim PSR, falls die Leitung besetzt ist, in einer Schleife gehalten wird, in der man sich das aufdringliche Geschwätz einer Werbebotschaft anhören muss (sie gewinnen eine Lottoschein oder so ähnlich) und dann dafür noch 50 €-Cent bezahlen muß. Würde ich mit meinem Telefonat beim Moderator landen und der mir mitteilen, daß ich mich mit meiner abgelesenen Zahl geirrt habe, so wäre es ja meine Schuld, wenn ich das Telefonat umsonst geführt hätte. Auch eine wesentlich höhere Gebühr könnte mich da nicht ärgern.
Die Gebühr wird zwar vorher angesagt, was ja auch den gesetzlichen Bedingungen entspricht, aber nicht angesagt wird, dass die Gebühr nicht nur beim Gespräch mit einem Mitarbeiter, sondern auch beim besetzten Anschluss fällig wird. Ich hatte also keinerlei Nutzen, keine Gegenleistung für mein Geld erhalten.
Sie können sich denken, dass wenn die Leitungen eingeschaltet werden, die jenigen welche auch nur mindestens eine richtige Zahl haben, sofort anrufen. Man kann also innerhalb 5 Minuten den Hörern Bescheid sagen, dass weitere Anrufe gar keinen Zweck haben.
Warum dauert es noch lange Zeit, bis das Ergebnis, bzw. der/die Gewinner/in bekannt gegeben wird? Ich persönlich glaube nicht, dass derjenige, der 1 ,2 oder gar 3 richtige Endziffern auf seinem 5er hat eine halbe Stunde oder mehr mit den Moderatoren labert, noch dazu, wenn man dann im Anschluss die Aufzeichnung eines Gesprächs über Radio zu hören bekommt, das höchstens 2 Minuten dauert.
Es hat den Anschein, dass der Geldautomat, wollen wir die Telefon-Anlage mal so nennen, nur dazu da ist den weiteren Anrufern das Geld aus der Tasche zu ziehen und das so lange wie möglich.
Da ich in Gesprächen festgestellt habe dass sich andere Betroffenen ebenfalls über die gleiche Sache ärgern, wird dem nächst im Leipzig-City.net ein Forum eröffnet, das solche Gewinnspiele beinhaltet. Wer schon hier einen Kommentar hinterlassen will ist gerne hierzu eingeladen.