Bauen oder Mieten in der größten Stadt Sachsens

Die Wohnungsmieten in Leipzig sind an den Stellenwert sowie Aufbau den Gegebenheiten der Stadt angemessen. Gleichzeitig sollte beherzigt werden, dass die größte Stadt Sachsens über eine ideale Infrastruktur verfügt. Zudem gewinnt die Stadt immer mehr an Popularität. Diesbezüglich ist auch künftig mit einem Anstieg der Mietpreise zu rechnen. Zurzeit reichen die Wohnungsmieten nahezu an den Wohnungsmieten der Bundeshauptstadt heran.

Mietpreise in Leipzig: Derzeitig und zukünftig – Bauen oder Mieten?

Der normale Mietpreis bewegt sich zum heutigen Zeitpunkt auf über fünf Euro pro Quadratmeter. Man sollte aber unbedingt dabei beachten, dass innerhalb Leipzigs ziemliche Schwankungen bezüglich der Mieten bestehen. Die Mietpreise sind in erster Linie von der Wohnungsgröße, Wohngegend sowie Baujahr abhängig. Dass bedeutet, dass eine Wohnung, die eine Wohnfläche von 40 Quadratmeter besitzt, bereits zu diesem Zeitpunkt in Leipzig auf 5,61 Euro pro Quadratmeter kommt. Aber Wohnungen die zwischen 40 – 80 Quadratmeter groß sind, kosten nur 4,89 Euro pro Quadratmeter. Trotzdem ist Leipzig für Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben, eine Überlegung wert. Die großen Preisunterschiede sind vielfach durch die Ausführungen der einzelnen Mietwohnungen erklärbar. Trotzdem liegt klar auf der Hand, dass die Mieten in Leipzig immer weiter steigen werden.

Bauen in Leipzig

Ständig steigende Mieten sowie immer weniger Wohnraum in Leipzig, sorgen für einen heftigen Zuwachs im Immobilienbereich. Wer heutzutage noch in einer Wohnung zur Miete wohnt, fragt sich sehr schnell, ob der in jeden Monat anfallende Mietzins nicht vorteilhafter als Rate für die Finanzierung eines Hauses angelegt wäre. Die Überlegung ist richtig, denn während die Miete den Vermieter nährt, ist ein Baukredit in ferner Zukunft abbezahlt und das finanzierte gebaute Haus gehört seinen Hausbauern. Es ist lohnenswert zum derzeitigen Zeitpunkt ein Haus in Leipzig zu bauen, denn aus Gründen der sehr gesunkenen Leitzinsen der Europäischen Zentralbank sind die Zinsen für eine Baufinanzierung derzeitig auf einem absoluten Rekordtief. Das heißt, dass Bankkunden so günstig wie nie zuvor an einen Kredit zum Hausbau ran kommen können. Speziell in Leipzig bieten Banken Baufinanzierungen derzeitig zu sehr günstigen Konditionen an. Da viele Bauherren zum Hausbau einen Kredit benötigen, ist eine gut durchdachte Baufinanzierung unabkömmlich. Deshalb raten Immobilienexperten bei einer Baufinanzierung mit mindestens 30 Prozent eingeflossenem Eigenkapital, als finanzieller Grundstock einzuplanen.

Fazit

Aus derzeitiger Sicht lohnt es sich ganz besonders, ein Haus zubauen. Wie schon eingangs erwähnt, liegen die Zinsen für eine Baufinanzierung auf den niedrigsten Rekordtief wie nie zuvor. Optimal informieren kann man sich auf der Internetseite haus-xxl.de.