Künstlerische Fotografie in der DDR

Die Liste der Bücher, die sich der Fotografie in der DDR widmen, ist ziemlich unüberschaubar geworden. Auch viele Ausstellungen haben auf die sehr besonderen Rahmenbedingungen der Fotografie im Osten Deutschlands hingewiesen. Der Band „Geschlossene Gesellschaft. Künstlerische Fotografie in der DDR 1949-1989“ behandelt vorangig die Fotokunst, Themen wie Montage und Experiment, Dokumentarismus und Sozialreportage – stellt sich die Frage, wie sich so bedeutsame kritische Fotografie entwickeln konnte.